Kein Geld zu verschenken!

Dobbertin, den 10.08.2018

Berufsausbildungsbeihilfe (BAB) bequem Online beantragen


Für manche Teenager bedeutet der Start in die Ausbildung auch, das Elternhaus zu verlassen. Oft reicht dann aber die Ausbildungsvergütung nicht aus, den eigenen Lebensunterhalt - samt Miete - zu bestreiten. „Es darf nicht sein, dass junge Menschen nur deshalb einen Ausbildungsplatz ablehnen, weil das Geld nicht reicht“, so Guntram Sydow, Chef der Schweriner Arbeitsagentur.

 

Die Arbeitsagentur ist in diesen Fällen der richtige Ansprechpartner. Die Berufsausbildungsbeihilfe - kurz BAB genannt - ist das ‚Bafög‘ für Azubis. BAB ist eine Leistung, die Jugendliche finanziell unterstützt, die während einer betrieblichen Ausbildung nicht bei den Eltern wohnen können. Die Höhe der BAB wird für jeden Jugendlichen individuell errechnet, denn sie ist vom Bedarf des Auszubildenden für Unterkunft, Fahrkosten usw. abhängig. Bei der Berechnung werden die Ausbildungsvergütung, das Einkommen der Eltern/des Ehegatten sowie die Unterbringungsart berücksichtigt.

 

Wichtig ist, den Antrag bei der Arbeitsagentur rechtzeitig zu stellen, damit das Geld auch pünktlich am Monatsende (ab dem ersten Ausbildungsmonat) tatsächlich verfügbar ist. Rückwirkend ist eine BAB-Bewilligung nur vom Beginn des Monats an möglich, in dem die Leistung beantragt worden ist. Jugendliche, die eine schulische Ausbildung beginnen wollen, müssen sich für die Beantragung von finanziellen Hilfen an das zuständige BAföG-Amt wenden.

 

„Ich empfehle, die Berufsausbildungsbeihilfe bei der Arbeitsagentur online zu beantragen. Das geht schnell und bequem von zu Hause aus und spart damit Zeit und Aufwand“, so Agenturleiter Sydow.

 

Wer selbst prüfen möchte, ob die Voraussetzungen für BAB grundsätzlich vorliegen und in welcher Höhe BAB voraussichtlich gezahlt werden würde, kann dies unter: www.babrechner.arbeitsagentur.de tun.

 

Weiterführende Informationen zur Antragstellung und zur Leistung gibt es telefonisch unter der kostenlosen Servicenummer 0800 4 5555 00 (Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr) oder im Internet unter www.arbeitsagentur.de.

 

Hinweis

Um den Onlineservice der Bundesagentur vollumfänglich nutzen zu können, ist eine Anmeldung über den eSERVICE notwendig. Den Onlineservice finden Sie unter: www.arbeitsagentur.de I I Meine eServices nach Anmeldung.

Neben der Berufsausbildungsbeihilfe ist es auch möglich, Arbeitslosengeld zu beantragen und auch Veränderungen zur Person mitzuteilen.

 

www.arbeitsagentur.de

 

Foto: www.amt-goldberg-mildenitz.de