Startseite     Anregungen     Login     Impressum     Datenschutz

 Lange Straße 67  |   19399 Goldberg   | Tel.:  +49 (0) 38736 / 820-0  |   Fax:  +49 (0) 38736 / 820-36  |  

 
     +++  Wichtige Informationen  +++     
     +++  Am Erfolg mitwirken  +++     
     +++  Wir suchen DICH !  +++     
     +++  Eine gute Bibliothek  +++     
     +++  Anzeigepflicht  +++     
Drucken
 

Radtour rund um Diestelow

Vorschaubild

Mit dem Rad rund um Diestelow Die Tour beginnt in der Dorfmitte von Diestelow und führt am Park und Sportplatz vorbei zur Kirche von Unter Brüz. Diese Feldsteinkirche wurde im 13. Jh. erbaut und beeindruckt besonders durch ihre Größe. Die efeuumrankten Eichen auf dem Friedhof geben dem Umfeld etwas Mystisches. Nach der Überquerung der Landesstraße L 17 ist bald Grambow erreicht, wo ein kleiner Abstecher in den Park unbedingt zu empfehlen ist. Von den Wirtschaftsgebäuden der ehemaligen Gutsanlage ist nur noch der Speicher vorhanden, das Gutshaus ist heute ein Wohnhaus. Weiter geht es nach Sehlsdorf. Hier fallen die kleinen Neubauernhäuser an der Dorfstaße auf, die aber in den letzten Jahren weitestgehend um- und ausgebaut wurden. An der Info - Tafel, auf der auch der 1836 bei Sehlsdorf gefundene Goldhelm abgebildet ist, geht es rechts ab und nach wenigen Metern wieder links in den Sehlsdorfer Wald. Um zur “Hunicheiche” zu gelangen, muss man der Ausschilderung folgen. Durch den Wald geht es, vorbei an imposanten Lärchen und dem ehemaligen Forsthaus Sehlsdorf bis zu einer Wegekreuzung. Hier befindet sich seit wenigen Jahren eine Waldruhestätte. An der Kreuzung fahren wir rechts ab in Richtung Langenhagen und unmittelbar am Ortseingang erneut nach rechts auf eine Betonspurbahn. Wer möchte, kann auch einen Abstecher zur Naturkontaktstation oder zum Naturschutzgebiet Langenhägener Seewiesen machen. Im Herbst kann man hier allabendlich bis zu 2.500 Kraniche an ihrem Schlafplatz beobachten, die am Tage auf den umliegenden Feldern nach Nahrung suchen. Auf der Betonspurbahn und auf asphaltierten Wirtschaftswegen geht es durch die Agrarlandschaft über Grambow wieder zurück nach Diestelow. Auffallend sind in der gesamten Feldflur der Gemeinde Diestelow immer wieder die eindrucksvollen Stieleichen.