Startseite     Anregungen     Login     Impressum     Datenschutz

 Lange Straße 67  |   19399 Goldberg   | Tel.:  +49 (0) 38736 / 820-0  |   Fax:  +49 (0) 38736 / 820-36  |  

 
     +++  Wichtige Informationen  +++     
     +++  Am Erfolg mitwirken  +++     
     +++  Wir suchen DICH !  +++     
     +++  Eine gute Bibliothek  +++     
     +++  Anzeigepflicht  +++     
Drucken
 

Radtour durch Techentin

Vorschaubild

Eine Radtour durch die Gemeinde Wir beginnen die Fahrt am zentralen Info-Punkt in Techentin. Bis zur erst kürzlich restaurierten Feldsteinkirche mit dem Holzturm sind es nur wenige Meter. Der Förderverein Dorfkirche Techentin e.V. engagiert sich hier aber auch weiterhin intensiv für den Erhalt des Gotteshauses und ein reiches kulturelles Leben. Durch eine leicht wellige Feldflur mit weiter Aussicht geht es zunächst in Richtung Kadow und vor dem Dorf rechts nach Below. Auch hier sollte unbedingt der Kirche ein Besuch abgestattet werden. Durch die Lindenallee führt der weitere Weg bis an den ehemaligen Bahnhof Below. Heute kommen hier keine Züge mehr an, dafür kann man auf dieser Strecke mit Draisinen fahren (die Ausleihstation befindet sich in der Nähe von Karow). Vor dem Bahnübergang geht es rechts ab, bevor man links einen schönen Blick über den Dobbertiner See hat. Bald ist Zidderich mit seinen früheren Gutskaten erreicht. Am sowjetischen Ehrenfriedhof vorbei verlassen wir das Dorf und kommen an die Landstraße Goldberg-Crivitz, wo wir rechts abfahren (Achtung! Starker Verkehr). Teile des Naturschutzgebietes Langenhägener Seewiesen auf der linken Seite gehören ebenfalls zur Gemeinde Techentin. Im Spätsommer und im Herbst kann man hier bis zu 2.500 Kraniche beim Einfall an ihrem Schlafplatz beobachten. Bis zur Töpferei mit der Galerie „Gelbes Haus“ ist es von hier nicht mehr weit. Ein Halt lohnt sich, man kann der Töpferin über die Schulter schauen oder ein kleines Mitbringsel erwerben. In Techentin können wir die Fahrt beenden oder am Ortseingang noch nach links in Richtung Wald abbiegen. Hier besteht seit einiger Zeit eine Waldruhestätte. An der Kreuzung im Wald fahren wir rechts und an der Straße dann erneut rechts nach Techentin zurück. Wer noch nach Augzin und Mühlenhof möchte, muss an der Straße links abbiegen und die gleiche Strecke später zurück fahren.