Startseite     Anregungen     Login     Impressum     Datenschutz

 Lange Straße 67  |   19399 Goldberg   | Tel.:  +49 (0) 38736 / 820-0  |   Fax:  +49 (0) 38736 / 820-36  |  

 
Besucher:
656464
     +++  Schöne Osterfeiertage  +++     
     +++  Ein attraktiver Investitionsstandort  +++     
     +++  Wichtige Informationen  +++     
Drucken
 

Freundeskreis Orgel - Klosterkirche Dobbertin e.V.

Vorschaubild

Dr. Claus Cartellieri

Lindenstr. 16
19399 Dobbertin

Telefon (038736) 42483
Telefax (038736) 80764

E-Mail E-Mail:
Homepage: klosterkirche-dobbertin.de

Orgelprospekt Klosterkirche Dobbertin - Aufnahme: E. Rese
Orgelprospekt Klosterkirche Dobbertin - Aufnahme: E. Rese

Zum Freundeskreis Orgel - Klosterkirche Dobbertin e.V.

 

Am Anfang stand der Zufall. In einem Archiv fanden sich ein Bericht über die Weihe der Sauer-Orgel von 1857 im Dobbertiner Kloster und das Konzertprogramm. Dann kam der Wunsch, dies erneut zu Gehör zu bringen. Nach drei Jahren intensiver Vorbereitungen konnten die Organisten Drese (Orgelsachverständiger für Mecklenburg) und Reddin (Arnstadt) gewonnen werden, das Konzert auf Instrumenten des Malchower Orgelmuseums zu rekonstruieren. 2011 erschien die CD und löste noch größere Wünsche aus: Sollte es nicht möglich sein, eine Orgel für Dobbertin zu beschaffen – rechtzeitig zur 800-Jahrfeier der Klostergründung im Jahre 2020?

Die Eigentumsverhältnisse waren schwierig: Seit 1919 gehört die Klosteranlage dem Lande und ein Orgelbau setzte eine Einigung zwischen Landesbehörden und evangelischer Kirche voraus. Ein zuerst im Rahmen des Fördervereins für das Kloster Dobbertin tätiger Freundeskreis Orgel wurde schließlich eigenständiger Verein.

Er umfasst 30 Mitglieder aus Dobbertin und darüber hinaus. Sie gingen an die Arbeit: Alle Unternehmer im Ort wurden angesprochen, Kalender und Lesezeichen gedruckt und von Mitgliedern gespendet, um dem Ziel näher zu kommen. Jedes Jahr gab es Benefizkonzerte, bei denen auftretende Künstler auf Honorare verzichteten. Mitglieder kamen mit eigenen Ideen und das Orgelvorhaben wurde zu einem vom Dorf und seinen Bewohnern getragenen Ziel mit Echos im Fernsehen, im Radio und in der Presse. Euro für Euro wurde zusammengetragen, auch dadurch, dass Mitglieder unvergütete Arbeit leisteten, Kosten für das Orgelvorhaben trugen und weitere Spender warben.

Aus einem besonders aktiven Kern kam der Gedanke, die hiesigen Landtags- und Bundestagsabgeordneten um Unterstützung zu bitten. Das gelang und erbrachte darüber hinaus eine Aktivierung der kirchlichen Behörden.

Entscheidend war, dass Finanzminister Brodkorb und die landeskirchlichen Gremien ihre Anstrengungen bündelten, um eine Finanzierung des Orgelneubaus in der Dobbertiner Klosterkirche abzusichern, so dass die neue Orgel 2020 als Teil der Feierlichkeiten zum 800sten Jubiläum der Klostergründung geweiht werden kann. Die Restaurationsarbeiten in der Kirche sind glücklicherweise so weit vorangeschritten, dass der Orgelbau durch das Unternehmen Mecklenburger Orgelbau in Plau im November 2018 beginnen konnte.

 

Dr. Claus Cartellieri


Fotoalben